Der Sternenhimmel im 2. Quartal 2005

<– zurück

Der Sternenhimmel im 2. Quartal 2005

1.) Allgemein

Am 21.6.2005 erreicht die Sonne den höchsten Punkt ihrer Jahresbahn, es ist der Tag der Sommersonnenwende, der astronomische Sommer beginnt.

Am 8./9. April gibt es am Abend und in der ersten Nachthälfte eine ringförmige totale Sonnenfinsternis, die man nur in Mittelamerika, in Teilen Südamerikas und der Karibik beobachten kann.

Am 24. April in den Vormittagsstunden findet eine Halbschattenfinsternis des Mondes statt, die von Mitteleuropa aus nicht beobachtbar ist, da der Vollmond zu dieser Zeit bei uns unter dem Horizont steht.

Ebenfalls im April steht Jupiter zum Monatsbeginn in Opposition zur Sonne, und ist damit ab der Dämmerung die ganze Nacht hindurch als hellstes Objekt am Himmel zu sehen.

2.) Auswahl besonderer Himmelsereignisse

Im April:

Am 16. steht der Mond bei Saturn in den Zwillinge (Gemini) .

Am 22. erreicht er Jupiter.

Am 26. kann man Merkur am Morgenhimmel vor Sonnenaufgang beobachten.

Im Mai:

Der Mond passiert Saturn am 13. und Jupiter am 19.im Sternbild Jungfrau in der ersten Nachthälfte. Mars kann man am Morgenhimmel im Sternbild Wassermann (Aquarius) finden. Venus tritt in der zweiten Monatshälfte tief am Westhorizont in der Dämmerung als Abendstern in Erscheinung. Saturn entzieht sich zur gleichen Zeit der Beobachtung, und ist dann für einigen Monate nicht mehr zu sehen.

Im Juni:

Am 10. steht der Mond bei Saturn.

Am 16. steht der Mond bei Jupiter.

Am 21. um 7h46m erreicht die Sonne ihren höchsten Stand.

Mars kann man ab der 2. Nachthälfte am Himmel entdecken.

3.) Sternbilder

Mitte April gegen 23h MESZ steht das riesige Sternbild des Löwen (Leo) im Süden. In der 2. Maihälfte hat sich dann Bootes mit seinem Hauptstern Arktur zur gleichen Zeit in die südliche Position geschoben.

Im Juni steht um 23h MESZ das Sommerdreieck mit Wega in der Leier (Lyra) , Deneb im Schwan (Cygnus) und Atair im Adler (Aquila) im Osten.

4.) Mondfreie Abende bis 24h

April: 1.4.-9.4. und 27.4.-30.4.

Mai: 1.5.-8.5. und 27.5.-31.5.

Juni: 1.6.-6.6. und 28.6.-30.6.

Ab 8.6. bis 4.7. kommen wir auf unserem Breitengrad über die astronomische Dämmerung nicht mehr hinaus, das heißt die Sonne kommt in den Nachtstunden nicht mehr auf 18° unter den Horizont.

5.) Messier-Objekte für Feldstecher und Fernrohr

Im Frühjahr, ab ca. 12. März, bieten sich die Messier-Objekte zur Beobachtung an.

Hier eine Zusammenstellung.

6.) Mondkalender

Monat Neumond Vollmond Bemerkung April 8.4. 24.4.  

Mai

8.5. 23.5.   Juni 6.6. 22.6. Mond in größter Erdnähe, scheinbare Größe 33,2′

7.) Mittagshöhe der Sonne in Stuttgart

1. April 45° 15. April 51° 1. Mai 56° 15. Mai 60° 1. Juni 63° 15. Juni 64,5°

8.) Sternschnuppenströme

Am 8. und 9. Juni kann man nach den Libriden Ausschau halten, ihr Radiand liegt im Sternbild Waage.

9.) Beobachtungen des Nachthimmels mit dem Fernglas

Gegen Ende des Quartals steht der schönste Kugelsternhaufen des nördlichen Sternenhimmels, M13 im Sternbild Herkules am späten Abend nahezu im Süden in ca. 65° Höhe. Ein Paradeobjekt für das Fernglas. Das 25000 Lichtjahre entfernte Objekt kommt aber erst in einem mittleren Teleskop bei mondlosem Himmel voll zur Geltung.

Die Daten wurden dem Kosmos-Himmelsjahr 2005 von H.U. Keller entnommen.

Daten aus dem Kosmos Himmelsjahr 2005 von H.U. Keller

Willy Mahl 03/2005

<– zurück


Letzte Änderung am 07.04.2005 durch astroman

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.