Der Sternenhimmel im 3. Quartal 2003

<– zurück

Der Sternenhimmel im 3. Quartal 2003

Übersicht

Dieses Quartal bringt uns wieder ein außergewöhnliches Himmelsereignis. Es ist eine Marsopposition in extremer Erdnähe und findet am 28. August 2003 statt. Im Verlauf des Monats Juli wird der rote Planet allmählich die ganze Nacht am Himmel stehen. Am Tag seiner Opposition steht er um Mitternacht wahrer Ortszeit im Süden. Seine Helligkeit nimmt schon ab Juni wöchentlich deutlich zu, um selbst Jupiter Mitte Juli zu übertreffen. Jupiter verschwindet allmählich im Juli im Westen des Abendhimmels. Finsternisse gibt es nach dem ereignisreichen 2. Quartal keine.

Besondere Konstellationen

August

Bei der Mars-Opposition am 28. des Monats hat der rote Planet eine Distanz von 55,76 Mio km zur Erde. Erst im Jahre 2287 am 29. August wird die Oppositionsdistanz mit 55,69 Mio km noch geringer.

Am 14. August erreicht Merkur seine größte östliche Elongation, ist also “Abendstern”. In der Dämmerung des westlichen Abendhimmels muss er dann gut zu sehen sein.

September

Am 23. September überschreitet die Sonne den Himmelsäquator von Nord nach Süd. Es ist Tag und Nachtgleiche. Der Herbst beginnt. Die Tage werden merklich kürzer. Im August und September ist Mars der einzige mit blossem Auge sichtbare Planet am Nachthimmel, in seiner Brillanz ist er unübersehbar.

Vorübergänge des Mondes an Planeten

Datum Uhrzeit Planet Distanz Richtung 2. Juli 21h32m MEZ Jupiter 4,5° süd 16. Juli 24h00m MEZ Mars     13. August 18h20m MEZ Mars 2° süd 24. September 17h33m MEZ Merkur 4,5° süd

Daten aus Ahnert 2003.

Mondkalender

Neumond 29.7. 27.8. 26.9. Vollmond 13.7. 12.8. 10.9.

Sonnenkalender ( 50°N , 10°O ) MEZ

Datum Aufgang Kulmination Mittagshöhe Untergang 1. Juli 4h15m 12h24m 63,1° 20h33m 1. August 4h48m 12h26m 58,1° 20h03m 1. September 5h34m 12h20m 48,3° 19h05m

Daten aus Kosmos Himmelsjahr 2003 von H.U. Keller

Periodische Sternschnuppenströme

Am 13. August ist das Maximum der Perseiden-Meteore. Vom 12. bis 19. August zeigen sich die Delta-Aquariden. Im September gibt es auch Sternschnuppen, aber nicht in besonderer Häufigkeit und Intensität.

Sternbilder des Monats

Juli
Leier (Lyra) : Teil des Sommerdreiecks mit dem Hauptstern Wega. Dort sind einige sehr schöne Doppelsterne, sowie der berühmte Ringnebel M57, zu finden.
August
Schwan (Cygnus): Teil des Sommerdreiecks mit dem Hauptstern Deneb. Auch hier interessante Doppelsterne ( Albireo), sowie Nordamerika-Nebel und Pelikan-Nebel.
September
Cassiopeia und Cepheus: auch eine Fundgrube für Sternhaufen und Doppelsterne.

Willy Mahl 06/2003

<– zurück


Letzte Änderung am 01.07.2003 durch astroman

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.