Der Sternenhimmel im 3. Quartal 2005

<– zurück

Der Sternenhimmel im 3. Quartal 2005

Allgemein

In diesem Quartal beginnt der astronomische Herbst am 23.9. um 0h23m MESZ. Zu diesem Zeitpunkt überschreitet die Sonne den Äquator in Richtung Süden. Die Tage werden jetzt deutlich kürzer, die Nächte entsprechend länger.

1.) Planeten

Anfang Juli kann man noch Saturn, Venus und Merkur am Abendhimmel gegen 22h MESZ in Richtung Westhorizont in der Dämmerung sehen.

Jupiter steht hoch am Himmel im Sternbild Jungfrau. Seine Helligkeit überstrahlt alle anderen Objekte am Nachthimmel, den Mond ausgenommen. Venus und Jupiter dominieren den Abendhimmel.

Mars kann man erst ab der 2. Nachthälfte beobachten.

Anfang August stehen nur noch Venus bis kurz nach 22h und Jupiter bis kurz nach 23h am Westhorizont.

Anfang September taucht Mars bereits nach 22h MESZ in Nord-Ost auf. Venus und Jupiter sind bereits kurz nach 21h MESZ untergegangen.

Aufgangszeiten von Mars :

15. Juli 23h43m 15. August 22h19m 15. Sept 20h45m

2.) Mond

Am 8.7. steht der Mond bei Venus. Am 14.7. steht der Halbmond bei Spica im Sternbild Jungfrau. Am 13.7. und am 9.8. steht er bei Jupiter.Am 21.9. um Mitternacht ist er in der Nähe von Mars zu finden.

Die Mondphsen:

Monat Neumond am Vollmond am Juli 6. 21. Aug. 5. 19. Sept. 3. 18.

3.) Sternschnuppen

Ein guter Sternschnuppenmonat ist der August. Vom 10.-14.8. kann man die sog. Perseiden beobachten. In diesem Zeitraum lohnt es sich bei einem späten Abendspaziergang zum Himmel zu schauen. Das Maximum wird vom 12. auf 13.8. erwartet. Die beste Beobachtungszeit ist zwischen 22 Uhr und 4 Uhr morgens. Die Aktivität kann 110 Sternschnuppen pro Stunde erreichen.

4.) Mittagshöhe der Sonne

1. Juli 64° 15. Juli 63° 15. Aug. 55° 15. Sept. 44°

4.) Finsternisse

In diesem Quartal finden keine Finsternisse statt.

5.) mondfreie Beobachtungsabende bis 24 Uhr

1.-4. Juli

28. Juli – 3. August

28. August – 3. September

27. September bis Ende des Monats

6.) Sternbilder

Das Sternbild Leier (Lyra) steht im Juli über uns. Sein hellster Stern Vega ist Teil des Sommerdreiecks, und gibt uns Orientierung am Himmel. Die herausragenden Objekte dieser Konstellation sind der bekannte Ringnebel M57 und das berühmte Doppel / Doppel Epsilon Lyrae, das man neben Vega auch mit dem Fernglas finden kann.

Im August und September kann man sich dann Schwan (Cygnus) zuwenden, mit seinem Hauptstern Deneb, die 2. Ecke des Sommerdreiecks. Auch hier kann man wieder einen schönen Doppelstern finden, Beta Cygni mit Eigennamen Albireo. Mit dem Teleskop kann man sich am Nordamerika- und am Pelikan-Nebel versuchen.

Die Daten wurden dem Kosmos-Himmelsjahr 2005 von H.U. Keller entnommen.

Daten aus dem Kosmos Himmelsjahr 2005 von H.U. Keller

Willy Mahl, 06/2005

<– zurück


Letzte Änderung am 01.07.2005 durch astroman

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.