Besondere Konstellationen am Sternhimmel im 1. Quartal 2003

<– zurück

Besondere Konstellationen am Sternhimmel im 1. Quartal 2003

Im 1. Quartal kann man die Planeten Saturn und Jupiter am Abendhimmel und Mars, Venus und kurzzeitig Merkur am Morgenhimmel vor Sonnenaufgang beobachten. Zunächst wollen wir uns den Abendhimmel um 22h MEZ anschauen.

Abendhimmel

Im Laufe des Quartals bewegen sich beide Planeten von der östlichen in die westliche Himmelshälfte.

Am 15.01.03 steht der fast volle Mond bei Saturn im Süden Am 19.01.03 erreicht er Jupiter, jetzt fehlen nur noch 2% bis zum Vollmond (seine Phase beträgt 98%) Am 02.02.03 steht Jupiter in Opposition zur Sonne und ist damit die gesamte Nacht hindurch zu sehen. Seine Helligkeit erreicht jetzt den maximalen Wert von m = -2,59. Am 11.02.03 kommt der Mond wieder bei Saturn an, jetzt zu 73% beleuchtet. Am 15.02.03 passiert er wieder Jupiter, mit 98% Phase. Beide Planeten stehen jetzt im Vergleich zur 1. Begegnung weiter im Westen, der Südmeridian teilt den Abstand beider Planeten. Am 11.03.03 ist der zu 55% beleuchtete Mond um 22 Uhr bereits an Saturn vorbeigezogen und steht jetzt ca. 1,5 Vollmondbreiten östlich von Saturn. Am 14.03.03 steht der Mond (mit Phase 84%) 4° nördlich von Jupiter, das sind ca. 8 Vollmondbreiten, beide Objekte stehen jetzt um 22h MEZ im Süden, während Saturn im Westen ca. 40° über dem Horizont steht.

Am Ende des Quartals steht Saturn genau im Westen, ca. 30° über dem Horizont, seine Helligkeit liegt bei -0,41m und ist daher schwierig von hellen Sternen zu unterscheiden. Jupiter ist mit -2,36m wesentlich (ca. 5 mal ) heller und 55° über dem Horizont als aufälliges Objekt zu sehen.

Der Morgenhimmel vor Sonnenaufgang

Am 01.01.03 kann man, (die Sonne geht um 8h17m auf) die schmale Mondsichel (Phase 3%) mit 5° knapp über dem Süd-Ost Horizont und Venus als Morgenstern zusammen mit Mars in 5° Abstand fast im Süden (SSO) stehend, beobachten. Jupiter steht zu diesem Zeitpunkt tief im Westen, und wird durch die aufgehende Sonne, aus unserem Sichtbarkeitsbereich mit bloßem Auge, ausgelöscht. Am 11.01.03 erreicht Venus ihren größten westlichen Abstand von der Sonne, sie geht um 4h28m auf und erreicht eine Helligkeit von – 4,4m. Venus ist das hellste Objekt am Nachthimmel nach dem Mond. Ab 20.01.03 kurz vor 8h kann man versuchen, Merkur ca. 8° über dem Süd- Ost Horizont zu finden, ein schwieriges Unterfangen bei der Merkurhelligkeit von 1,0m. Die Sichtbarkeit verbessert sich jedoch in den folgenden Tagen. Am 04.02.03 ab 7h30m hat man die größte Chance Merkur zu sehen (Sonnenaufgang um 7h50m), er steht dann ca. 7° über dem Süd-Ost-Horizont. Seine Helligkeit ist jetzt 0m und istdamit so hell wie Arktur im Bootes oder Wega in der Leier und ein klein wenig heller als Kapella im Fuhrmann oder Rigel im Orion. Am 31.03.03 um 7h MESZ (Sonnenaufgang 7h04m) steht Venus (-3,9m ) nur noch ca. 8° über dem östlichen Horizont und nähert sich damit langsam dem Ende ihrer aufälligen Morgensternperiode. Mars (0,5m) ist dann bis in den Süden vorgerückt, er steht allerdings nur 16° über dem Horizont, durch seine rote Farbe ist er nur von anderen hellen Sternen zu unterscheiden.

Sternbilder

Am 1. Januar 2003 nach Sonnenuntergang um 16h17m MEZ steht hoch im Süden das große Viereck des Pegasus. Am 1.Februar 2003 geht die Sonne um 17h20m MEZ unter, hat sich Andromeda bereits durch den Südmeridian bewegt und steht in unseren Breiten nahe beim Zenit. Am 1.März 2003 ist der Sonnenuntergang um 18h06m, jetzt steht das Sternbild Stier im Süden dicht gefolgt von Orion, der um diese Zeit den Südmeridian noch nicht ganz erreicht hat. Am 31. März 2003 um 19h52m MESZ ist jetzt Sonnenuntergang. Nun hat sich Orion bereits auf die SW-Richtung des Himmels bewegt, im Süden stehen die Zwillinge mit den Hauptsternen Castor und Pollux nahe am Zenit.

Mondkalender

Vollmond haben wir am

  • 18.01.2003 um 11h47m MEZ
  • 17.02.2003 um 00h51m MEZ
  • 18.03.2003 um 11h34m MEZ

Neumond haben wir am 02.01.2003, 01.02.2003 , sowie am 03.03.2003 und am 01.04.2003

Sonnenkalender

Alle Zeiten in MEZ

Tag Aufgang Kulmination Untergang 1. Januar 08h19m 12h23m 16h28m 1. Februar 07h54m 12h33m 17h13m 1. März 07h04m 12h32m 18h01m 31. März 07h00m 13h24m 19h49m

Daten aus Kosmos Himmelsjahr 2003 von H. U. Keller (Zeiten für 10°O, 50°N)

Weitere Angaben

Am 21.03.2003ist Frühlingsanfang, die Sonne überschreitet den Himmelsäquator, die tägliche Verlängerung des Sonnentages ist jetzt am größten.

Am 30.03.2003wird die Uhr wieder auf Sommerzeit MESZ umgestellt, also um 1 Stunde vorgestellt. MESZ = MEZ + 1 Stunde.

Willy Mahl 12/2002

<– zurück


Letzte Änderung am 18.11.2005 durch astroman

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.