Der Sternenhimmel im 4. Quartal 2005

<– zurück

Der Sternenhimmel im 4. Quartal 2005

1.) Allgemein

In diesem Quartal wollen wir etwas ausführlicher ein besonderes Ereignis beschreiben, das am 7. Nov. 2005 stattfindet. Es ist dies die Mars-Opposition, die übrigens auch im gesamten Quartal eine gute Mars-Beobachtung ermöglicht. Zum Zeitpunkt der Opposition steht der rote Planet in einer Entfernung von 69,4 Millionen km in einer Höhe bis zu 56° über dem Horizont. Der Durchmesser des im Teleskop beobachtbaren Scheibchens ist 20,2″.

Obwohl die Entfernung der sogenannten Jahrtausendopposition von 2003 um ca. 20% geringer, und somit der scheinbare Durchmesser entsprechend größer war, wird dieser Nachteil fast kompensiert durch die höhere Stellung von Mars über dem Horizont. 2003 war die maximale Höhe auf unserer geographischen Breite 25°.

Grund genug also, um sich den Mars als Beobachtungs- und vor allem als Photoobjekt, vorzunehmen.

2.) Warum ist Mars so populär?

Mars hat seine Bedeutung sowohl bei den Raumfahrt-Behörden, als auch bei den Amateur – Astronomen durch folgende Gründe :

  • Durch die großen Entfernungen in unserem Sonnensystem kommen für eine menschliche Erschließung bzw. für eine Reise zu einem Planeten nur Nachbarplaneten in Frage.
  • Eine Interplanetarische Reise ist nicht eine Extrapolation der Reise zum Mond, sondern eine neue Dimension, die an Mensch und Technik bedeutend höhere Ansprüche stellt.
  • Wie bekannt, haben wir jedoch 2 Nachbarn, neben Mars auf der Außenbahn, dreht Venus ihre Runden auf der Innenbahn, bezogen auf die Erde, um die Sonne. Dabei ist der Abstand der Bahnradien von der Erde zur Venus ungefähr um die Hälfte kleiner als der Abstand zum Mars. Also warum nicht Venus? Der Unterschied liegt in den Oberflächen-Bedingungen beider Planeten. Auf der Venus herrschen absolut lebensfeindliche Zustände. Sowohl der Atmosphärendruck der überwiegenden CO2 Atmosphäre, der ca. 90 bar beträgt und somit dem Druck in 900m unter dem Meeresspiegel auf der Erde entspricht, und auch die Temperatur, die bis auf 480°C ansteigen kann. Neben der größeren Sonnennähe, ist dafür auch der ungezügelte Greenhouse Effekt verantwortlich. Diese Temperatur liegt über den Schmelzpunkten von Blei, Zinn und Zink! Die Oberfläche wird durch eine dicht Wolkendecke die sich nie auflöst, verdeckt. Venus entzieht sich dadurch jeglicher externer Beobachtung, auch durch Satelliten.
  • Bei Mars ist die Situation wesentlich günstiger, daher konzentrieren sich die Bemühungen um die Erschließung anderer Planeten des Sonnensystems auf Mars.

Der Astro – Amateur kann durch die Anwendung moderner Technik, vor allem elektronischer Kameras, faszinierende Oberflächendetails des Planeten erhalten. Die Opposition ist hierfür der optimale Zeitpunkt.

3.) Die Mars – Opposition 2005

Siehe hierzu separaten Beitrag.

4.) Andere besondere Ereignisse im Quartal

Finsternisse: Am 3. Oktober um 9h54m MEZ – 12h29m MEZ, findet eine ringförmige Sonnenfinsternis statt, die man von unserer Breite aus als partielle Bedeckung der Sonne beobachten kann. Die Sonne wird dabei bei größter Bedeckung (11h09m) mit 53% vom Mond bedeckt. Die partielle Mondfinsternis einen halbem Monat später am 17. Oktober um 13h MEZ bleibt bei uns unbeobachtbar.

Am 9. Dezember erreicht die Venus ihren größten Glanz am Abendhimmel.

Am 21 Dezember erreicht die Sonne den tiefsten Punkt ihrer Bahn (Wintersonnenwende), es ist Winteranfang.

Die Zeitumstellung von MESZ auf MEZ erfolgt am 31. Oktober. ( MESZ – 1h = MEZ )

Am 7. Nov. steht Mars in Opposition zur Sonne.

Im Dezember erscheint Saturn wieder am Abendhimmel ( Aufgang am 15. Dez. um 20h) , er kann die ganze Nacht über beobachtet werden. Ende Januar 2006 erreicht er die Opposition zur Sonne.

Sternbilder

Folgende bekannte Herbststernbilder kann man in diesem Zeitraum in südlicher Richtung am

1. Oktober um 23h MEZ 1. November um 21h MEZ

1. Dezember um 19h MEZ

sehen.

Pegasus, auch Herbstviereck genannt, Andromeda, Dreieck, Perseus, Wassermann, Cassiopeia, Cepheus, Fuhrmann, Stier, Fische, Widder, Walfisch, Eridanus und Eidechse.

Willy Mahl, 09/2005

<– zurück


Letzte Änderung am 03.10.2005 durch astroman

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.