Supernovae Typ II – frühe Lichtkurve durch Kepler Weltraumteleskop beobachtet

Das Kepler Weltraumteleskop diente von 2009 bis 2013 hauptsächliche der Suche nach Exoplaneten. Im Rahmen des Kepler Extragalactic Survey, als Mitnutzer der Helligkeitsdaten, wurden jetzt die Lichtkurven von zwei Supernova Typ II-P Ausbrüchen identifiziert. …

Bei dem Ausbruch KSN2011d konnte wahrscheinlich der von Modellen vorhergesagte Lichtblitz vor dem Durchbruch der eigentlichen Schockwelle durch die Oberfläche beobachtet werden. Der Lichtblitz entsteht nach aktuellen Modellvorstellungen, weil nach dem Kernkollaps die Photonen die Sternoberfläche wegen der höheren Ausbreitungsgeschwindigkeit vor der Schockwelle erreichen.

Raumfahrer.net: Kepler-Teleskop beobachtet Lichtblitz einer Supernova

Animation vom frühen Verlauf der Lichtkurve mit Ausbruch (YouTube Video, NASA)

P. M. Garnavich et. al., 2016. Shock Breakout and Early Light Curves of Type II-P Supernovae Observed with Kepler, ApJ January 18, 201. (Abstrakt, Artikel ApJ).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.