Merkurdurchgang vor der Sonne – hinter Wolken versteckt

Wir hatten Pech, die Sonne blieb die ganze Zeit hinter Wolken versteckt, auch die wenigen Besucher konnten leider nichts vom Merkurdurchgang sehen.
Glücklicherweise gab es in unserer “Außenstelle” Nürtingen einige klare Blicke auf das Ereignis, siehe Foto.


Weiterlesen

3D-Druck in der Sternwarte Höfingen

Wir verwenden in der Sternwarte Höfingen eine Sideres 85 Montierung für unsere zwei großen Teleskope. Nach all den Jahren in denen Wir die Montierung in Betrieb haben kann man an den Abdeckungen beider Achsen den Zahn der Zeit sehr deutlich erkennen. Die Abdeckungen sind mehrfach gebrochen und haben viele Risse.

Partielle Mondfinsternis am Di, 16. Juli 2019

Anlässlich der Mondfinsternis ist die Sternwarte Höfingen ab 22 Uhr geöffnet.

Um 22 Uhr wandert der Mond in den Kernschatten der Erde; um 23:30 ist der Höhepunkt der Verfinsterung – nur noch 1/3 des Mondes ist beleuchtet; um 01:00 hat der Mond den Kernschatten wieder verlassen.

Zur Beobachtung ist freie Sicht zum Südost-Horizont nötig, denn der Mond steht zu Beginn der Verfinsterung nur 5° über dem Horizont, zum Ende immerhin 18°. Die Wettervorhersage macht uns Hoffnung, dass wir etwas sehen können.

Anmerkung:
Eine partielle Mondfinsternis ist natürlich nicht so beeindruckend wie eine totale, andererseits sind Mondfinsternisse ziemlich selten, die nächste Gelegenheit ist erst wieder am 16. Mai 2022.

 

Leuchtende Nachtwolken über Höfingen

Schon oft hatte ich davon gehört, aber noch nie welche bewusst gesehen – Leuchtende Nachtwolken.  Am 21. Juni 2019 waren sie in der fortgeschrittenen Dämmerung unübersehbar am nördlichen Himmel, zarte weiß-bläuliche Schleier mit Streifen- und Wellenmustern. Weiterlesen

Astronomietag am Samstag, 30. März 2019

Wer ist nicht fasziniert vom Anblick des Sternhimmels? Haben Sie schon einmal einen Planeten, ein Sternbild oder gar eine ferne Galaxie am Nachthimmel gesehen? Möchten Sie sich in der Welt der Sterne zurechtfinden?

Einmal im Jahr gibt es eine ganz besonders attraktive Gelegenheit, Einblicke in das Universum, in dem wir leben, zu erhalten: den “Astronomietag”.

Weiterlesen

06:26:28 -Mondfinsternis

Mondfinsternis frühmorgens am 21. Jan. 2019

Obwohl es in der Region Stuttgart am heutigen Sonntag noch bedeckt ist, besteht laut Wetterbericht die Aussicht, dass es in der zweiten Nachthälfte teilweise aufklaren könnte und wir etwas von der totalen Mondfinsternis sehen. Die Sternwarte Höfingen ist deshalb ab 4:00 morgens für Besucher geöffnet.

Meteorsichtung aus dem Flugzeug am Tageshimmel

Meteorsichtung aus dem Flugzeug am Tageshimmel

Ich hatte einen Fensterplatz am 24.Mai dieses Jahres 2018 um ca. 16:00 Uhr Ortszeit, auf dem Rückflug von den Kapverden nach Stuttgart. Über dem Atlantik, Flughöhe ca. 10.500 Meter.

Die Kanaren hatten wir vor etwa 10-15 Minuten überflogen, plötzlich überraschte dieser helle Lichtstrahl auf der rechten Flugzeugseite. Ich brauchte einen Moment, bis ich begriff, ein Meteor oder herabfallender Weltraumschrott.

Nie hatte ich derartiges gesehen. Die Sternschnuppen am Nachthimmel sind mir wohlvertraut, aber dies war anders. Wäre es Nacht gewesen, hätte die Helligkeit des Meteors die Flugzeugkabine erleuchtet und das Ereignis wäre vielen Passagieren aufgefallen, so aber hatte ich nicht bemerkt, dass weitere Mitreisende den Vorfall wahrgenommen haben.

Auf dem bearbeiteten Foto ( die Lichtspur des Meteors habe ich eingefügt !) versuche ich, den Eindruck wiederzugeben. Die Lichtspur war hell-weiß, evtl. mit einer Spur ins gelbliche gehend. Im weiteren Verlauf, wechselte die Farbe kurz ins bläuliche (ähnlich einer Gasflamme), um dann noch ins rötliche überzugehen. Dann war nichts mehr zu sehen, weil die Tragfläche die Sicht versperrte und der Meteor wohl auch verglüht war ?

Die Entfernung einzuschätzen ist unmöglich, da es keine Bezugsgrößen gibt. Der Meteor könnte in 2 km, aber auch in 50 km, gar in 100 km niedergegangen sein. Der Abstand hätte dann natürlich Bedeutung für die tatsächliche Größe des Meteors.

Ich halte mich für einen „Glückspilz“, ein derartiges Geschehen erlebt zu haben. Im Internet konnte ich keine Hinweise auf vergleichbare Beobachtungen aus einem Flugzeug heraus finden.

 

Josef Biskup

Sternwarte Höfingen

Die Stuttgarter Zeitung in der Sternwarte Höfingen

Diese Woche hat uns Celine Endres von der Stuttgarter Zeitung auf der Sternwarte Höfingen besucht.
Der halbseitige Artikel ist in der Ausgabe 206 der Stuttgarter Zeitung unter der Rubrik Strohgäu und Umgebung erschienen.

Der Artikel kann online unter https://www.stuttgarter-zeitung.de/sternwarte-in-hoefingen-das-grosse-auge-ins-universum online gelesen werde.