50 Jahre Sternwarte Höfingen

Fünfzig Jahre Sternwarte Höfingen

Beim Vorübergang des Planeten Merkur vor der Sonne wurde am 9. Mai 1970 die Sternwarte Höfingen eröffnet. Mit ihren regelmäßigen Führungen ist die Sternwarte inzwischen weit über Höfingen und Leonberg hinaus bekannt geworden und trägt im besten Sinne zur naturwissenschaftlichen Bildung der Bevölkerung bei.

Die für Mai 2020 geplanten Feierlichkeiten (Ausstellung und Festakt, s.u.) werden wegen der Coronavirus-Epidemie abgesagt!

Der Höfinger Heimat- und Kulturverein nimmt Sie mit einer Ausstellung im Alten Rathaus auf eine Zeitreise durch diese 50 Jahre, wo Sie die wechselvolle Geschichte der Sternwarte, die enorme technische Weiterentwicklung und die spannendsten Beobachtungen am Himmel nacherleben können. Amateurastronomen vom Arbeitskreis Sternwarte stehen für Gespräche und Erklärungen bereit.

Die Ausstellung im Alten Rathaus Höfingen
ist an den Sonntagen
10. 5.2020 ,
17.
5.2020 und
24.
5. 2020 jeweils von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Am 10.5. findet um 17:00 Uhr vor geladenen Gästen eine Jubiläumsfestakt statt.

Perihel

Heute ein Beitrag zu einem astronomischen Ereignis, das man nicht direkt beobachten kann:
Die Erde erreichte am 5. Januar ihren Perihel. An diesem Tag ist die Sonne 147.091.400 km von der Erde entfernt, näher als zu jedem anderen Zeitpunkt des Jahres. Weiterlesen

Merkurdurchgang vor der Sonne – hinter Wolken versteckt

Wir hatten Pech, die Sonne blieb die ganze Zeit hinter Wolken versteckt, auch die wenigen Besucher konnten leider nichts vom Merkurdurchgang sehen.
Glücklicherweise gab es in unserer “Außenstelle” Nürtingen einige klare Blicke auf das Ereignis, siehe Foto.


Weiterlesen

Partielle Mondfinsternis am Di, 16. Juli 2019

Anlässlich der Mondfinsternis ist die Sternwarte Höfingen ab 22 Uhr geöffnet.

Um 22 Uhr wandert der Mond in den Kernschatten der Erde; um 23:30 ist der Höhepunkt der Verfinsterung – nur noch 1/3 des Mondes ist beleuchtet; um 01:00 hat der Mond den Kernschatten wieder verlassen.

Zur Beobachtung ist freie Sicht zum Südost-Horizont nötig, denn der Mond steht zu Beginn der Verfinsterung nur 5° über dem Horizont, zum Ende immerhin 18°. Die Wettervorhersage macht uns Hoffnung, dass wir etwas sehen können.

Anmerkung:
Eine partielle Mondfinsternis ist natürlich nicht so beeindruckend wie eine totale, andererseits sind Mondfinsternisse ziemlich selten, die nächste Gelegenheit ist erst wieder am 16. Mai 2022.

 

Leuchtende Nachtwolken über Höfingen

Schon oft hatte ich davon gehört, aber noch nie welche bewusst gesehen – Leuchtende Nachtwolken.  Am 21. Juni 2019 waren sie in der fortgeschrittenen Dämmerung unübersehbar am nördlichen Himmel, zarte weiß-bläuliche Schleier mit Streifen- und Wellenmustern. Weiterlesen

Astronomietag am Samstag, 30. März 2019

Wer ist nicht fasziniert vom Anblick des Sternhimmels? Haben Sie schon einmal einen Planeten, ein Sternbild oder gar eine ferne Galaxie am Nachthimmel gesehen? Möchten Sie sich in der Welt der Sterne zurechtfinden?

Einmal im Jahr gibt es eine ganz besonders attraktive Gelegenheit, Einblicke in das Universum, in dem wir leben, zu erhalten: den “Astronomietag”.

Weiterlesen

Die Stuttgarter Zeitung in der Sternwarte Höfingen

Diese Woche hat uns Celine Endres von der Stuttgarter Zeitung auf der Sternwarte Höfingen besucht.
Der halbseitige Artikel ist in der Ausgabe 206 der Stuttgarter Zeitung unter der Rubrik Strohgäu und Umgebung erschienen.

Der Artikel kann online unter https://www.stuttgarter-zeitung.de/sternwarte-in-hoefingen-das-grosse-auge-ins-universum online gelesen werde.

 

Mondfinsternis am 27. Juli 2018

Diese Mondfinsternis war ein Superereignis. Bei fast wolkenlosem Himmel und sommerlicher Wärme strömten die Besucher zur Sternwarte.

Besuch der Glühwürmchengruppe in der Sternwarte.

Besuch der Glühwürmchengruppe in der Sternwarte. Im Rahmen unseres Weltraumprojektes besuchte die Glühwürmchengruppe die Sternwarte in Höfingen.

Mondfinsternis am 2017-08-07

Aufgang des partiell verfinsterten Mondes über dem Stuttgarter Fernsehturm, aufgenommen mit dem neuen APO Refraktor von der Sternwarte aus. Weiterlesen