Mondfinsternis bei “Kaiserwetter”

teilverfinsterter Mond um 03:24 utc+2h

Der Mond während des Eintritts in den Kernschatten der Erde um 03:24 UTC+2h
(1/500s f/10 ISO400).

null

Mond im Kernschatten der Erde kurz vor Maximum 04:38 UTC+2h
(visueller Eindruck, 2s f/10 ISO400).
Die Sonne ist – vom Mond aus gesehen – vollständig durch die Erde bedeckt und er wird nur durch das “Abendrot”, dass sich als schmaler Ring um die Erde zieht, beleuchtet. Der Mond wandert südlich vom Zentrum durch den Schatten, so dass der untere Rand deutlich heller bleibt.

null

Mond im Kernschatten der Erde kurz nach Maximum 04:54 UTC+2h (15s f/10 ISO400).
Bei langer Belichtungszeit erscheinen Sterne bis mag 11. Diese Aufnahme ist fast 8000-mal länger belichtet, als die von 03:24, so dass der Mond wesentlich heller erscheint, als visuell wahrgenommen.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.