M27 – Hantelnebel

Ein Hantelnebel ist ein planetarischer Nebel und befindet sich im Sternbild Vulpecula, was “kleiner Fuchs” bedeutet. Er hat die Bezeichnungen NGC6853 und Messier 27.
Planetarische Nebel sind die leuchtenden Überreste sterbender Sterne.


Der Nebel wurde am 27. Juli 1764 vom französischen Astronomen Charles Messier entdeckt und als M27 katalogisiert. Der Hantelnebel ist 1400 Lichtjahre von der Erde entfernt. Die “Hantel” hat einen Durchmesser von etwa 5 Lichtjahren und erstreckt sich über etwa ein Achtel Grad am Himmel.
Anmerkung: An der Bezeichnung Hantelnebel kann man erkennen, dass Astrophysiker nie in Fitness-Studios gehen und noch nie eine Hantel aus der Nähe gesehen haben.

Der Hantelnebel zusammengesetzt aus 73 Einzelbildern mit einer Belichtungszeit von je 30s pro Bild ~= 2190s Gesamtbelichtungszeit
Die Randbereiche ein weinig geschärft
Die Farben etwas mehr hervorgehoben
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.