Jetzt erst offizielle Sternnamen!

Man glaubt es kaum: die bisher üblichen namentlichen Bezeichnungen von Sternen waren nicht offiziell! Erst jetzt im Jahr 2016 wurden die Namen von 227 Sternen offiziell von der IAU (International Astronomical Union) festgelegt und eine verbindliche Schreibweise definiert.

Viele Stern-Namen wie Albireo, Altair, Capella, Castor, Deneb, Mizar, Rigel und Sirius bleiben unverändert. Bei anderen Sternen sollte künftig der korrekte Name verwendet werden, wie zum Beispiel für Arcturus, Betelgeuse und Vega.

Eine Liste der IAU-Sternnamen findet sich hier: https://www.iau.org/public/themes/naming_stars/

Sternführung bei optimalem Wetter (26. Aug. 2016)

Heute Nacht ist der Himmel sternenklar, kein Mondlicht stört, optimale Bedingungen für die Beobachtung. Saturn, Mars, Sternhaufen, Gasnebel, Milchstraße. Und milde Temperaturen in der Nacht.

Führung ab 21:00 Uhr. Viel Spaß!

Lichtverschmutzung durch LED Lampen

LED Lampen sind eine tolle Erfindung. Sie brauchen nur 1/6 des des Stroms einer normalen Glühbirne. Enthalten kein Quecksilber wie andere Energiesparlampen. Haben eine Lebensdauer von 50-100.000 Stunden. Sie haben fast keine Wärmeentwicklung und daher eine geringere Brandgefahr. Erschütterungen und Schläge machen LEDs nichts aus. Diese Vorteile in der Energieeffizienz sorgen vor Allem bei Großverbrauchern wie Fabriken, Straßenbeleuchtungen dafür, das bis 2020 geschätzte 70% aller Leuchtmittel weltweit LEDs sein werden. Es liegt natürlich in der Natur der Sache das alle Medialen zwei Seiten.

Weiterlesen

Merkurtransit am 09.05.2016

Ein Merkurtransit (von lateinisch transitus ‚Durchgang‘, ‚Vorübergang‘), auch Merkurdurchgang oder Merkurpassage, ist ein Vorbeiziehen des Planeten Merkur vor der Sonne.

Weiterlesen

Raspberry Pi Spielereien

Hallo zusammen, nachdem mich am Astronomietag viele Personen einzeln auf den Raspberry Pi angesprochen haben. … Weiterlesen

Eine vorhergesagte Supernova

APOD 21. Dezember 2015 – SN Refsdal Das erste vorhergesagte Supernovabild

Im “Astronomy picture of the day” vom 21.12.2015 findet sich ein wunderbares Beispiel für die Wirkungen der Gravitation und verschiedener Lichtlaufzeiten. Man kann erstens ein Einsteinkreuz und zweitens  das längst erwartete Aufleuchten einer schon bekannten Supernova sehen. Sehr eindrucksvoll und äußerst lehrreich!

Siehe den obigen Link mit ins Deutsche übersetzter Legende.

Exoplaneten Animation: 1705 Planenten in 685 Systemen, die Kepler entdeckt hat

Die NASA hat sich die Mühe gemacht und uns das Vergnügen bereitet, sämtliche Planeten, die das Weltraumteleskop Kepler seit 2009 entdeckt hat, in einer Visualisierung zusammenzufassen, sprich: 1705 extrasolaren Planeten in 685 Systemen.
Beeindruckend.

Weiterlesen