Der Sternenhimmel im 2. Quartal 2007

<– zurück

Der Sternenhimmel im 2. Quartal 2007

1.) Allgemein

In diesem Quartal haben wir die Sommerzeit, also MEZ+1h oder UT+2h.

2.) Planeten

Merkur kann man Mitte Mai bis Anfang Juni am Abendhimmel , tief im Westen nach Sonnenuntergang sehen.

Venus leuchtet weiterhin am Abendhimmel als “Abendstern”, ihre Helligkeit nimmt weiter zu, bis sie am 12. Juli in größtem Glanz erstrahlt.

Mars ist in der ersten Jahreshälfte nur am Morgenhimmel zu sehen.

Jupiter kommt am 6. Juni im Schlangenträger in Opposition zur Sonne

Saturn stand am 10. Februar im Sternbild Löwe (Leo) in Opposition zur Sonne. Der Ringplanet ist also auch in diesem Quartal noch am Abendhimmel zu bewundern.

3.) Besondere Sternbilder am Abendhimmel um 23h MESZ

Mitte April stehen um diese Zeit die Frühlingssternbilder Löwe (Leo) im Süden, Bootes und Jungfrau (Virgo) noch im Südosten. Im Südwesten findet man den Krebs (Cancer) und im Westen die Zwillinge (Gemini) .

Mitte April stehen um diese Zeit die Frühlingssternbilder Löwe im Süden, Bootes und Jungfrau noch im Südosten. Im Südwesten findet man den Krebs, und im Westen die Zwillinge .

Mitte Mai sind dann Jungfrau und Bootes in den Süden vorgerückt, der Löwe ist in Südwestlicher Richtung zu finden, Saturn steht jetzt im Westen. Im Osten zeigt sich nun Herkules , mit seinem schönsten Kugelhaufen des nördlichen Sternenhimmels, M13.

Mitte Juni steht Herkules hoch am Südwesthimmel, Bootes hat den Meridian überschritten und im Osten stehen bereits die Sommersternbilder Adler (Aquila), Drache und Leier (Lyra) . Der Löwe steht mit Saturn jetzt im Westen.

4.) Periodische Sternschnuppenströme

Im März und April kann man um Mitternacht die VIRGINIDEN mit ihrem Radiant in der Jungfrau beobachten. Anfang April erreichen sie ihr Maximum mit einigen Ereignissen pro Stunde.

Vom 16.-25. April sind die LYRIDEN aktiv, ihr Radiant liegt in der Leier , die este Beobachtungszeit um Mitternacht bis 4h. Das Maximum am 22. April mit 10-20 Ereignissen pro Stunde ist nicht spektakulär.

Die Eta-Aquriden auch Mai Aquariden genannt , kann man vom 1.- 8. Mai beobachten. Das Maximum findet am 6. Mai statt, mit ca. 20 Ereignissen pro Stunde. Der Radiant liegt im Wassermann, der um diese Zeit nahe am Horizont liegt, daher sind die Aquariden nur in südlichen Breiten von Bedeutung. Der Ursprung dieses Meteorstroms, wird auf den Kometen Halley zurückgeführt.

Am 8. und 9. Juni kann man nach den LIBRIDEN Ausschau halten. Der Radiant ist im Sternbild WAAGE zu finden.

Um den 28. Juni sind die DRACONIDEN im Drachen zu beobachten. (ca. 5 Meteore pro Stunde).

5.) Finsternisse

In diesem Quartal finden keine Finsternisse von Sonne und Mond statt.

Willy Mahl 17.03.07

<– zurück


Letzte Änderung am 01.04.2007 durch astroman

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.