Der Sternenhimmel im 4. Quartal 2003

<– zurück

Der Sternenhimmel im 4. Quartal 2003

OKTOBER

Die Planeten des Monats

MARS dominiert auch noch in diesem Monat am Nachthimmel. SATURN ist jetzt auch die ganze Nacht zu sehen. JUPITER kann man nur am Morgenhimmel beobachten.

Meteore ( Sternschnuppen)

Die Draconiden, so genannt weil sie aus dem Sternbild Drachen kommen, kann man Anfang des Monats beobachten.

Während des ganzen Monats sind die Orioniden aktiv, die im Orion ihren Ausgangspunkt haben. Um den 21. Oktober ist mit ihrer maximalen Aktivität nach Mitternacht bis gegen 5h MESZ morgens zu rechnen.

Sternbilder des Monats

Andromeda und Pegasus , sie stehen gegen Mitternacht im Süden des Nachthimmels. Wenn man sich vorher auf einer Sternkarte orientiert, kann man bei halbwegs dunklem Himmel die Andromeda-Galaxie mit dem bloßen Auge als schwachen Nebelfleck identifizieren.

Am Sonntag dem 26. Okt. wird auf die Winterzeit umgestellt (MEZ)


NOVEMBER

Die Planeten des Monats.

VENUS taucht am Abendhimmel auf. MARS bleibt heller Planet am Abendhimmel. JUPITER Seine Aufgänge kommen immer früher, am 15.11. schon kurz nach 1h MEZ, Jupiter ist der dominierende Planet am Morgenhimmel. SATURN nähert sich langsam seiner Oppositionsstellung zur Sonne,die er Ende des Jahres erreichen wird. Der Ringplanet kann die ganze Nacht über beobachtet werden.

Meteore

Die Leoniden kommen wieder! Vom 14.-21.10. lohnt sich ein längerer Blick nach Mitternacht zum Nachthimmel. Das Maximum wird vom 18. auf 19.11. erwartet.

Sternbilder des Monats

Perseus und Fuhrmann (Auriga) stehen am späten Abend in zentraler Position.

Finsternisse

Vom 8. auf 9.11. findet eine totale Mondfinsternis statt, die man gut beobachten kann. Der Eintritt des Mondes in den Halbschatten beginnt noch vor Mitternacht um 22h15m MEZ. Die Mitte der Finsternis ist um 2h19m MEZ.

Am 23/24 November ereignet sich eine totale Sonnenfinsternis, die man jedoch von der Nordhalbkugel aus nicht beobachten kann.


DEZEMBER

Die Sonne erreicht am 22. Dezember den tiefsten Punkt ihrer Jahresbahn. Dies hat den kürzesten Tag und die längste Nacht des Jahres zur Folge. Der astronomische Winter beginnt. Die Tage werden wieder länger, zunächst kaum merkbar, dann aber immer deutlicher, bis die Zuwachsrate am Frühjahrsbeginn, der Tag- und Nachtgleiche ihr Maximum erreicht.

Die Planeten des Monats

MERKUR erreicht am 9.12. seinen größten östlichen Abstand von der Sonne. Am Abendhimmel kann man ihn jedoch kaum mit bloßem Auge erkennen, da er in der Dämmerung zu tief im Südwesten steht. VENUS begleitet das Jahresende als Abendstern. MARS ist immer noch deutlich am Abendhimmel zu sehen. JUPITER dominiert die zweite Nachthälfte. SATURN erreicht seine Opposition zur Sonne am Ende des Monats.

Meteore

Im Dezember kann man die Geminiden beobachten, die, wie der Name sagt, von den Zwillinge (Gemini) aus gehen. Das Maximum wird am 13. Dez. in den Morgenstunden erwartet.

Sternbilder des Monats

Hier ist der Stier (Taurus) zu nennen, der den Abschluss des Wintersechsecks markiert. Sein Hauptstern, der helle, rot leuchtende Aldebaran, ist deutliches Orientierungsmerkmal. Die berühmten Plejaden, auch Siebengestirn genannt, gehören zum Sternbild.


Vorübergänge des Mondes an Planeten

(Aus Ahnerts astronom. Jahrbuch 2003 )

Datum MEZ

( h.min )

Planet Distanz

( ° . min )

Richtung 22.10. 00.02 Jupiter 4.22 Süd 26.10. 20.56 Venus 0.05 Nord 13.11. 20.09 Saturn 4.56 S 25.11 19.00 Venus 2.02 N 10.12. 23.12 Saturn 4.46 S 16.12. 05.11 Jupiter 3.49 S 25.12. 16.51 Venus 3.15 N 30.12. 07.50 Mars 3.50 N


Der Mondkalender

Vollmond ist am 10.10. 2003 9.11.2003 8.12.2003 Neumond ist am 25.10.2002 23.11.2003 23.12.2003


Der Sonnenkalender für 50° N und 10° O in MEZ

Datum Aufgang Kulmination Mittagshöhe Untergang 1. Oktober 6h19m 12h10m 36,9° 18h 1. November 7h09m 12h04m 25,6° 16h58m 1. Dezember 7h56m 12h09m 18,2° 16h21m

Daten aus Kosmos Himmelsjahr 2003 von H.U. Keller.

Willy Mahl 19.09.2003

<– zurück


Letzte Änderung am 30.09.2003 durch astroman

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.